Optionenhandel Risiko Management für binäre Optionen

Die Risiken des Handels mit binären Optionen können relativ hoch sein. Obwohl Sie nie mehr Geld verlieren können, als sich in Ihrem Konto befindet, liegt das Optionenhandel Risiko darin verborgen, dass Sie Ihren gesamten Kontostand relativ schnell verlieren könnten, falls Ihr Optionenhandel Risikomanagement versagt. Dieses ist extrem wichtig für den Erfolg und dennoch ein Faktor, den viele Anfänger außer Acht lassen.

Gier und Angst sind die beiden wichtigsten Risiken von Optionenhandel Transaktionen. Diese beiden Optionenhandel Risiken führen häufiger dazu, dass Menschen ihr Geld verlieren, als jeder andere Faktor. Wenn Trader gierig werden und versuchen, zu schnell sehr viel Geld zu verdienen, oder wenn sie Angst davor haben, Geld zu verlieren, entstehen die beiden risikoreichsten Situationen, denen ein Trader in seiner Karriere begegnen kann. Dieses Optionenhandel Risiko zu identifizieren und Ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten, ist eine der Säulen des erfolgreichen Tradings.

Erstens müssen Sie eine gute binäre Optionen Risiko Strategie verfolgen. Wählen Sie keine Vermögenswerte, über die Sie nichts wissen, nur weil sie die höchsten Erträge liefern. Das würde bedeuten, dass Sie sich der Gier hingeben und kann zum Verlust von sehr viel Geld führen. Es ist außerdem falsch, Handelstransaktionen zu vermeiden, da Sie Angst davor haben, sich falsch zu entscheiden und das Geld, das Sie in die Transaktion investieren, zu verlieren. Die Angst vor dem Risiko von Optionenhandel wird Sie lähmen und dazu führen, dass Sie falsche Entscheidungen treffen.

Das Risiko von binären Optionen kann durch gute Risikomanagement-Techniken reduziert werden. Das wichtigste Prinzip ist es, nie mehr als 5% Ihres gesamten Investitionsportfolios gleichzeitig zu riskieren. Obwohl diese 5% über verschiedene Handelstransaktionen verteilt sein können, sollten Sie insgesamt nie mehr Geld riskieren, damit Sie das Optionenhandel Risiko einer Pechsträhne abfangen können.

Zweitens sollten Sie die Kelly-Formel als Möglichkeit, um mit den Risiken von Optionenhandel Transaktionen umzugehen, in Erwägung ziehen. Sie besagt, dass Sie den potentiellen Gewinnprozentsatz (zum Beispiel 85% für eine bestimmte Handelstransaktion) mit der Anzahl der von Ihnen erfolgreich abgeschlossenen Handelstransaktionen dieser Art (zum Beispiel 65%) multiplizieren sollten. 0,85 x 0,65 ergibt 0,55%. Für diese Handelstransaktion sollte Ihr Risiko daher nicht mehr als 0,55% Ihres Gesamtkontostandes betragen. Falls Sie sich an die Regel des 5%igen Risikos halten, können Sie rund 10 solcher Handelstransaktionen pro Tag durchführen.

Das sind natürlich nur grobe Richtlinien für das erfolgreiche Management von Optionenhandel Risiken. Noch wichtiger ist es, dass der Handel nicht durch Ihre Emotionen beeinflusst wird – egal was passiert. Geben Sie sich nicht der Gier einer „100% sicheren Chance“ hin und riskieren Sie niemals Ihr gesamtes Geld. Falls Sie über das richtige Optionenhandel Risiko Management verfügen, sollten Sie nie Angst haben müssen, dass Sie zu viel Geld verlieren.